Dokumentation
Seite drucken

Füge SuperSaaS als Fenster auf einer anderen Webseite ein

Wenn Du mehr Kontrolle über das Layout der Webseite möchtest, als die normalen Vorgaben es erlauben, dann kannst Du Deinen Online Kalender in ein Fenster auf Deiner eigenen Webseite einfügen. Beispielsweise, wenn Du eine Menüleiste mit Schaltköpfen, die zu anderen Teilen Deiner Seite führen, neben den Kalender setzen willst. Die Layout Einstellungen haben eine Option um die Kopf- und Fußzeile durch Deine eigene zu ersetzen. Der unten stehende HTML-Kode zeigt einen Kalender in einem Fenster auf Deiner Seite an:

Wähle Deinen Kalender:
<iframe src="http://www.supersaas.com/schedule/demo/Therapist" width="600" height="800"> </iframe>
Diese Anleitung enthält HTML-Programmierelemente (code snippets), die wichtig sind, wenn Du angemeldet bist.
iFrame basierte Integration
Du kannst auch die Parameter der URL nutzen, um eine Vorauswahl für ein Datum oder eine Ansicht beim Einsetzen Deines Kalenders in das Fenster bzw. den iFrame zu treffen. Erweitere einfach den Link zu Deinem Kalender mit den entsprechenden Paramentern.

Du kannst den Wert für width, also der Webseitenbreite, und height, also die Webseitenhöhe so ändern, dass der iFrame in Deine Webseite exakt reinpasst. Wenn Du eine kompaktere Version Deines Kalenders zeigen willst, damit er besser in das Fenster bzw. den iFrame passt, dann überlege, ob vielleicht die mobile Version der Webseite besser geeignet ist. Den Zugang zu der mobilen Version der Webseite erhälst Du, indem Du den Domain Namen Deines Kalenders in m.supersaas.de im Fenster Deines Webbrowsers änderst:

<iframe width="300" src="http://www.supersaas.com/schedule/demo/Therapist">
</iframe>
Integration mit einem iFrame, der die mobile Ansicht eines Online Kalenders nutzt

Wenn Du einen iFrame eingerichtet hast und der Kalender so eingestellt ist, dass die Besucher und Kunden nach der Buchung wieder auf Deine Webseite zurück kommen, dann brauchst Du eventuell eine Möglichkeit um aus dem iFrame “auszubrechen”. Die Landingpage, also die Seite von der aus die Besucher ihre Buchung auf Deiner Webseite gestartet haben, erscheint in dem iFrame, wenn die Besucher und Kunden auf Deine Seite wieder zurückkehren. Das wird für den Besucher und Kunden dann wie eine kaputte Seite aussehen, es sei denn Du hast diese Landingpage Webseite so angepasst, dass sie in den iFrame hineinpasst. Eine Möglichkeit aus einem iFrame auszubrechen besteht darin einige Programierelemente JavaScript in den Kode des Tags<body> in der Webseite (Landingpage) auf der die Leute wieder zurückkehren zu integrieren. Die folgende JavaScript Anweisung verhindert, dass Deine Webseite nach einer Rückkehr von der Buchung in einem iFrame erscheint, sondern wieder normal aussieht:

<script type="text/javascript">
  if (window != top) top.location.href = location.href
</script>