Service
Dokumentation

Füge benutzerdefiniertes JavaScript in Deinem Online-Terminbuchungskalender hinzu

Es ist möglich, Deine Bildschirmmeldungen mit HTML anzupassen, was auch die Verwendung von JavaScript-Skripten ermöglicht. Diese Skripte sind Codeschnipsel, die einer Webseite mitteilen, wie sie sich verhalten und mit dem Benutzer interagieren soll. Mit JavaScript-Skripten kannst Du Deiner Website (visuelle) Funktionen hinzufügen, die den Inhalt ändert, Informationen registrieren und vieles mehr.

Verwende Skripte in SuperSaaS

Mit JavaScript-Skripten kannst Du dynamische Funktionen in Deine Online-Terminbuchungskalender oder Formulare integrieren, um den Buchungsprozess zu verbessern. Du kannst verschiedene Service-Angebote oder Funktionen integrieren, z. B. Live-Chat, Buttons, Countdowns oder Tracking-Skripte für Analysedienste wie Google Analytics oder Bing.

Das folgende Snippet fügt zum Beispiel einen Pop-up-Button, wie folgt hinzu die verwendet werden können, um zusätzliche Informationen zu zeigen, wenn Kunden buchen über Deine Buchungsseite.

<input onclick="window.open('//static.supersaas.net/img/demo_room.jpg', 'Popup', 'width=400,height=300')" type="button" value="Pop-up">
In SuperSaaS kann JavaScript nur in Textfelder eingefügt werden, die HTML-Inhalte zulassen. Es gibt drei Stellen, an denen Du HTML zu Deinem Textfeld hinzufügen kannst:
  • Im Nachrichtenfeld unter Layouteinstellungen
  • In den Nachrichtenfeldern in jedem Online-Terminbuchungskalender auf der Seite KONFIGURIEREN > Layout
  • Im HTML-Kommentarfeld in benutzerdefinierten Formularen unter KONFIGURIEREN > Design
Nicht alle Konten sind so konfiguriert, dass JavaScript zugelassen wird. Wenn Sie ein kostenloses Konto haben, müssen Sie sich möglicherweise an den Support wenden, um das Hinzufügen von JavaScript auf der Seite zu erlauben. Es ist nicht möglich, JavaScript bei den E-Mail-Nachrichten hinzuzufügen.

Wie Du ein Script einfügen kannst

  1. Finde Deine Nachrichtenbox: Gehe zu dem Feld, in das Du Dein JavaScript-Skript einfügen möchtest. Dieses Feld kann sich an einer der oben genannten Stellen befinden
  2. Öffne das Eingabefeld für den Quellcode: Klicke oben rechts in dem Auswahlmenü der Werkzeuge auf den < > Button, um das Textfeld für den Quellcode zu öffnen
  3. Kopiere das Skript: Rufe den Codeschnipsel des Services oder der Funktion ab, die Du integrieren möchtest, z. B. einen Live Chat Button für Live-Support oder einen Analyseservice wie Google Analytics
  4. Füge ihn in das Quellcode-Textfeld ein und speichere ihn: Füge den Codeschnipsel in das Quellcode-Textfeld in SuperSaaS ein und klicke auf Speichern. Scrolle dann zum Ende der Layout-Seite und klicke auf den Button „Änderungen speichern“.
  5. Testen: Besuche nach dem Speichern des Codes die Seite, auf der Du das Code-Snippet angewendet hast, um sicherzustellen, dass das Skript korrekt angewendet wird. Wenn Du das Snippet auf mehreren Seiten benötigst, wiederhole den Vorgang für das Einfügen bei jedem benutzerdefinierten Nachrichtenfeld
Jedes Textfeld kann bis zu 3000 Zeichen enthalten. Wenn Du mehr Code einfügen musst, verwende in Deinem Skript einen src-Tag, um auf eine externe HTML-Datei zu verweisen, und platziere diesen Tag im Quellcode. Auf diese Weise kannst Du eine große Menge an JavaScript hinzufügen, ohne die Zeichenbegrenzung zu überschreiten. Um ein schnelles Laden der Seite zu gewährleisten, ist es eine gute Idee, das Attribut defer zum src-Tag hinzuzufügen.

Zusätzliche Optionen innerhalb SuperSaaS

Verwende Auto-Text mit Skripten

Auto-Text-Strings sind eine Reihe von „magischen Wörtern“, die beim Erstellen der Nachricht automatisch durch etwas anderes ersetzt werden. Auto-Text-Anweisungen sind praktisch für E-Mails und Bildschirmmeldungen. Sie können aber auch in HTML in Kombination mit einem Skript verwendet werden. Auf der Seite Anpassen von Bildschirmmitteilungen findest Du alle Auto-Text-Anweisungen finden, die mit HTML verwendet werden können.

Auto-Text kann auch verwendet werden, um das Hinzufügen von Skripten an eine Bedingung zu knüpfen. Beispielsweise, um ein Skript nur dann hinzuzufügen, wenn eine Zahlung erfolgreich gewesen ist. Um ein Codeschnipsel in die Bedingung der Autotext-Anweisung hinzuzufügen, setze es einfach innerhalb der geschweiften Klammern ein.

$if paid {Vielen Dank für Ihr Interesse, $name <script>…</script>}

Dank der bedingten $if-Anweisung wird das Codeschnipsel in diesem Fall nur auf der Seite ausgeführt, wenn jemand bezahlt hat. Wenn die Zahlung fehlgeschlagen ist oder wenn ein Administrator oder Superuser einen Termin vereinbart hat, ohne zu bezahlen, wird das Skript nicht ausgeführt. Du kannst auch Auto-Text verwenden, um eine Chatbot-Schaltfläche nur dann zu zeigen, wenn ein Benutzer angemeldet ist, und sie zu überspringen, wenn ein Superuser angemeldet ist.

Weitere Möglichkeiten Buchungen zu tracken

Eine weitere Möglichkeit, erfolgreiche Buchungen zu verfolgen, ist das Hinzufügen einer URL auf einer Seite in Deiner Buchungs-Website unter KONFIGURIEREN > Vorgang Wohin soll der Benutzer geschickt werden, nachdem er erfolgreich eine Reservierung erstellt hat?. Auf dieser „Danke“-Seite, die Kunden erst nach Abschluss des Vorgangs der Reservierung sehen, würdest Du Dein eigenes Skript mit einem Code für eine Tracking-Analyse einfügen. Sie können die folgenden ‘magischen Worte’ verwenden: $name (Name), $id (Buchungs-ID), $price (Preis), $slot_id (Zeitfenster-ID), $email (E-Mail), $lang (Sprache) oder $full_name (vollständiger Name) in der URL, die durch den entsprechenden Werte aus dem System ersetzt werden. Das Skript auf dieser Seite kann dann die Informationen von der Webseite sammeln, wenn der Benutzer dort ankommt.

Beachte bitte: Wenn Dein Online-Terminbuchungsseite als Buchungs-Widget direkt in Deine eigene Webseite integriert ist, solltest Du den Tracking Code auf Deiner eigenen Webseite einsetzen. Alle Buchungsaktivitäten finden dann ausschließlich auf Deiner Webseite statt und können von dort getrackt werden. Und das Script dafür sollte dann direkt von dem Tracking-Anbieter, wie beispielsweise Google Analytics, übernommen werden.