Dokumentation
Seite drucken

Ein PayPal Konto erstellen

In der Abwicklung von Onlinezahlungen arbeitet SuperSaaS mit PayPal, einem der weltweit größten Bezahlanbietern. Der Vorteil der Nutzung von PayPal liegt darin, dass Du und Deine Kunden Kreditkarteninformationen nur PayPal und keinen weiteren Bezahlanbietern anvertrauen müssen. Außerdem ist die Erstellung eines Kontos dort für Dich kostenfrei und kostet auch Deine Kunden nichts. In den meisten Ländern brauchen Deine Kunden nicht mal eine eigenes PayPal Konto zu haben, um damit bezahlen zu können. SuperSaaS wird keine Gebühren für die Nutzung des Bezahlsystems verlangen, aber PayPal berechnet einen Anteil bei jedem Bezahlvorgang. Bitte informiere Dich auf der PayPal Webseite für weitere Details.

PayPal

Dein PayPal Konto erstellen und es mit SuperSaaS funktionieren zu lassen erfordert ein paar einfache Schritte:

  1. Wenn Du nicht bereits ein Konto hast, dann melde Dich neu bei der PayPal Webseite für ein kostenfreies Standardkonto an. Du kannst auch ein bereits existierendes in ein Konto für Geschäftskunden umwandeln, aber sorge dafür, dass Du den Unterschied kennst, bevor Du es machst
  2. Beim Weiterleiten von Bezahlungen zu PayPal benutzt SuperSaaS Deine SuperSaaS-Administrator-Email-Adresse als Deine PayPal Kennnummer. Wenn Du Dich bei PayPal mit einer anderen Email-Adresse angemeldet hast, dann musst Du Deine SuperSaaS-Administrator-Email-Adresse Deinem PayPal hinzufügen. Das kannst Du unter ‘Mein PayPal’ Rädchen Symbol > E-Mail-Adressen > +

    Wahlweise kannst Du auch dem System von SuperSaaS mitteilen eine andere Email-Adresse zu benutzen, wenn es Zahlungen an PayPal weiterleitet, indem Du das magische Wort ($gateway{paypal beispiel@beispiel.de}) in die Mitteilung, die oben im Onlineshop angezeigt wird, einbindest

    Wähle dazu auf dem Dashboard rechts Zahlungseinrichtung im gelben Bereich “Einstellungen”. Das bringt Dich zur Seite der Zahlungseinrichtung

    Am Ende des Bereichs “Guthaben-System”, findest Du das Feld “Nachricht, die oben auf der Webshopseite gezeigt wird”. Damit SuperSaaS beispielsweise folgende Email-Adresse bezahlung@meinefirma.de als Deine PayPal Kennnummer einsetzt, solltest Du folgende magische Worte dort Deiner Mitteilung hinzufügen: $gateway{paypal bezahlung@meinefirma.de}

  3. Um Geld, das Du über das PayPal Konto erhalten hast, auf ein anderes Konto weiterzuleiten, musst Du PayPal Deine Kreditkarteninformationen oder Deine Bankdaten geben. Du kannst das solange aufschieben bis Du tatsächlich Geld über PayPal bekommen hast. Denke aber bitte daran, dass die Bestätigung Deiner Bankdaten oder Deiner Kreditkarten bei PayPal ein paar Tage dauern kann
  4. Unter “Mein Profil” solltest Du einen Blick auf die Seite “Zahlungen erhalten und meine Risiken verwalten” werfen und dort die für Deine Situation passenden Änderungen machen. Unter “Benutzerdefinierte Zahlungsseiten” kannst Du Dein eigenes Logo hochladen, das dann in die Seite zur Bezahlung, die Deine Kunde sehen, eingefügt wird
  5. Auf der Seite “Website-Zahlungsoptionen” willst Du vielleicht die bei der Rubrik ‘PayPal-Konto nicht erforderlich’ Aktiviert anklicken und speichern. Auf diese Weise brauchen Deine Kunden kein eigenes PayPal Konto, um Dir etwas zu bezahlen. Beachte, dass keine der technischen Einstellungen im System konfiguriert werden muss; sie werden von SuperSaaS mitgeteilt, wenn eine Zahlung gemacht wird. Alle Einstellungen auf der Seite "Sofortige Zahlungsbestätigung (IPN)" bei PayPal werden ignoriert

Im Bereich Onlinebezahlung testen erfährst Du mehr darüber, wie Du Deine neu aufgebauten Zahlungsabläufe prüfen kannst.